Suchen:
 
      Startseite Montag, 3. Oktober 2022      
 
SVH News
U19 – JFG Hammerbachtal 5 : 4 (3:1) Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Ein torreiches Wiedersehen mit alten Kameraden feierte die SG Henfenfeld/Reichenschwand vor heimischer Kulisse im BFV-Pokal Derby gegen die JFG Hammerbachtal.

Obwohl sich die Anfangsphase des Spieles überwiegend im Strafraum der Gäste abspielte und Chancen von Rösel und Heinrich zunächst vergeben wurden, gelang es den Hammerbachtalern in der 14. Minuten den Führungstreffer zu erzielen, indem Servas im Alleingang nahezu ungehindert auf unser Tor zumarschierte und am Rande des Sechzehners in Begleitung unsrer Defensive zum Abschluss kam. In der 29. Minute stellte Geier nach Foul an Beck durch einen sicher verwandelten Elfmeter den Gleichstand wieder her.  Nach dem Anstoß fackelte Vetrowsky nicht lange und nutzte die sich bietende Gelegenheit, unsre Farben mit einem beherzten Distanzschuss aus rund 20 Metern von halbrechter Position zum 2:1 in Führung zu schießen. In der 43. Minute erhöhten wir den Vorsprung sodann durch einen gut platzierten Freistoß von Marius Rösel auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Rösel, der durch einen gut eingeleiteten Angriff von Heinrich zum 4:1 nachlegte. Ein gut platzierter Schuss von Utz in die rechte obere Ecke markierte das 5:1 in der 76. Minute. Doch diese Führung währte nicht lange, denn im Gegenzug verwandelte erneut Servas zum 5:2. Nun kam unnötige Hektik auf, denn mit diesem Treffer in der 77. Minute ging noch mal ein Ruck durch die Gäste. Sie nutzten nun die Unaufmerksamkeit unsrer Abwehr, die sich wohl mit einem sicher geglaubten Sieg bereits in den Kabinen wähnte, und so kam in der Schlussphase noch einmal Spannung ins Spiel. Nur wenig später verkürzte nun der im Rücken unsrer Abwehr freistehende Jonas Abdallah auf 5:3. Ebenfalls Abdallah war es auch, der durch einen platzierten Freistoß zum 5:4 einnetzte. In unsrer Hintermannschaft stimmte nun eigentlich überhaupt nichts mehr, und wir konnten froh sein, als Schiedsrichter Probst, der die Partie sicher leitete, den Schlusspfiff verlauten ließ. Resümee: wir beherrschten den Gegner über 80% der Spielzeit und brachten uns in den letzten Spielminuten durch eigene Nachlässigkeit unnötig in Bedrängnis.

Aufstellung: Kalb, Rothgang, Holzheimer, Haas, Skorka, Vetrowsky, (1) Heinrich, Beck, Dirlewanger, Geier, (1) Rösel (2), Feiler, Utz (1), Zimmermann.

 
< zurück   weiter >
Kontakt
Impressum
Administrator
 
Der Verein
chrissihanni.JPG
Who's Online
Popular
  SV Henfenfeld 1946 e.V.