Suchen:
 
      Startseite Samstag, 25. Mai 2024      
 
SVH News
Leberkäs‘ und rote Strapse Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

 Beim SV Henfenfeld standen am Wochenende vereinseigene Akteure auf der Bühne.

 

G’Stockicht-Theater hatte Premiere mit der Komödie „Leberkäs‘ und rote Strapse“ von Regina Rösch.

Der Vorsitzende des SVH, Reinhold Heinrich freute sich über die fast ausverkaufte Erstaufführung.

Interessant war schon der erste Blick auf die Bühne. Diese war optisch unterteilt, zwei verschiedene Räume konnten so gleichzeitig dargestellt werden. Auch eine Neuerung waren die Headsets der Mimen, um eine bessere Beschallung zu erreichen.

In der Küche der Pfeiffers herrscht rege Betriebsamkeit. Die Friseuse Emilie Meister (Kerstin Brückner) ist damit beschäftigt, die Frisuren der Damen Gertrud Pfeiffer (Helene Knarr), Hedwig Busch (Erika Hahn) und Margarete Bundschuh (Margit Niebler) zu verschönern. Dazu gibt es die typische Unterhaltung in Damenrunden: Haarwuchs an den Beinen und vergangene Zeiten. Doch diese schönen Zeiten sind vorbei, grauer Alltagstrott ist angesagt. Schaudernd rechnen sich die drei Ehefrauen aus, wie lange dieser Zustand andauern soll. Eine Lösung muss her, aber welche?

Im Wohnzimmer nebenan kommt derweil der Finanzbeamte Friedhelm Bundschuh (Reinhard Sperber) von der Arbeit heim. Schnell erkennt das Publikum den Pedanten und Spießer in ihm. Seine größte Sorge ist der wohlgefüllte Kühlschrank, wobei Leberkäse sein Lieblingsessen ist. Kurz darauf bittet sein Freund Josef Pfeiffer (Leo Bock) bei ihm um Asyl, weil ihn die Damen von zu Hause verscheucht haben. Der Gärtner Peter Busch (Hannes Ertel) hat den richtigen Riecher, wenn es ums Essen und Trinken geht, er gesellt sich hinzu . Bei der Brotzeit wird diskutiert. Thema hier - der gestiegene Preis vom Leberkäse. Schuld daran soll der Benzinpreis sein, der schließlich alles teuer gemacht hat.

Während bei den Damen Liane Kowalski (Marion Meyer) auftaucht und für die „sinnvolle“ Freizeitgestaltung Vorschläge macht, passiert nebenan ähnliches. Dort kommt Dr. Dr. Müller-Tiefensee (Roland Mayer) zu Friedhelm Bundschuh. Er ist der Chef des Finanzamtes und muss wegen einer Verwechslung der Aktentaschen zu seinem Mitarbeiter. Schnell stellt sich heraus, dass er auf der gleichen Wellenlänge der anderen Männer liegt. Auch hier trauert man der Vergangenheit nach, den Zeiten von Rolling Stones und Deep Purple. Statt dem Musikantenstadl im Fernsehen wollen es die Männer nochmal richtig krachen lassen.

Schon nach kürzester Zeit hatten die Mimen es geschafft, beim Publikum Dauergelächter zu verursachen. Geschickt wurden Örtlichkeiten und bekannte Personen in das Stück eingebunden, was für zusätzliches Gelächter sorgte.

2011_1.jpg

Wortgewaltig spielte Reinhard Sperber, seine Gestik und Mimik sprechen eigene Bände. Margit Niebler zeigte sich als sehr wandlungsfähige Gattin mit sehr großem Geschäftssinn. Dominant und selbstbewusst trat Roland Mayer auf. Seine tiefsinnigen Dialoge begeisterten das Publikum. Ein Garant für Heiterkeit war Leo Bock schon immer. Bei diesem Stück zeigte er wiederum die besten Seiten seiner Schauspielkunst. Helene Knarr verstand es perfekt, aus einer banalen Handlung einen richtigen Aufzug zu machen. Dazu ihre trockenen Kommentare mit einem unnachahmlichen Stimmfall – köstlich. Ein perfektes Schauspiel zeigte Hannes Ertel, erstmals in einer umfangreichen Rolle. Gewitzt und schlitzohrig begeisterte er die Gäste.

2011_2.jpgWer Erika Hahn sieht, weiß schon viel, wer sie hört, weiß alles, denn auf den Mund gefallen ist sie nicht. Vorzüglich spielte Kerstin Brückner ihre Rolle, sehr glaubhaft und professionell. Marion Meyer ist in der Theatergruppe der Joker, auf den man sich verlassen kann. Wortgewaltig ist sie ohnehin, doch diesmal ein Slang, der sich gewaschen hat, absolute Spitzenklasse. Zwei Akteure gab es noch im Hintergrund. Gisela Scharrer als Souffleuse und Renate Söhnlein am Mischpult sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Am Schluss gab das Publikum einen Riesenapplaus für eine vorzügliche Aufführung.

 


Johann Dechant

 
< zurück   weiter >
Kontakt
Impressum
Administrator
 
Der Verein
sportheim_sommer_gross.jpg
Who's Online
Popular
  SV Henfenfeld 1946 e.V.